PSYCHOLOGISCH-
SYSTEMISCHES 
MITARBEITER-
COACHING

Mitarbeiter*innen von heute

Viele Unternehmen wünschen sich motivierte Mitarbeiter*innen, die straight und engangiert die vorgegebene Karriereleiter hochklettern. Bestensfalls sollen das Menschen sein, die Verantwortung für Ihre Ergebnisse übernehmen, teamfähig sind, mit Kritik umgehen können, auf jeder Stufe der Karriereleiter höchst kompetent sind und die hoch flexibel auf neue Herausforderungen reagieren.

 

Sie sollen spielend schnell neue (z.B. agile) Arbeitsmethoden übernehmen und keinesfalls mit Widerwillen auf Veränderungen reagieren. Sie sollen langfristig mitdenken, zumindest in 5-Jahres-Meilensteinen, und keinesfalls von Furcht vor dem Verlust ihres Arbeitsplatzes umgetrieben werden, auch wenn es halt erstmal nur für den befristeten Vertrag gereicht hat – denn Angst bremst die Performance.

 

Wenn sie in die Führungsebene befördert werden, sollen sie intuitiv führen können und ihre neue Rolle souverän vor dem Team verkörpern können. Sie sollen fordern und fördern können und ihr Team zu Höchstleistungen motivieren. Sie sollen sich als kommunikative Genies nach Außen präsentieren (Rampensau …) und sich schnell und akribisch in komplexe Sachverhalte reindenken (… mit Inselbegabung). Natürlich sollen Sie niemals in das Stadium der "inneren Kündigung" verfallen, denn das wird teuer.

 

Zumindest habe ich mir das so ähnlich gewünscht, als ich selbst noch Unternehmerin war. 

 

Als ich hingegen noch angestellte Mitarbeiterin war, hätte ich mir gewünscht, alle diese genannten Faktoren erfüllen zu können. Konnte ich aber nicht.

 

Denn Mitarbeiter*innen bringen die unterschiedlichsten Persönlichkeitsstrukturen, persönlichen Erfahrungen und Talente mit.

 

» Der eine ist eher ängstlich, wenn es darum geht, Neues auszuprobieren, kann in sicheren Strukturen aber höchste Performance bringen.

» Die nächste ist äußerst teamfähig, kann sich aber weniger gut abgrenzen – auf Kosten ihrer eigenen Energie.

» Der nächste ist sozial eher zurückhaltend, kann sich aber bestens in komplexe Sachverhalte reinarbeiten.

» Wieder einer will gar nicht heimgehen und stürzt sich bis spät abends in die Arbeit, während ihm sein soziales Umfeld wegbricht, was ihn psychisch anfällig macht.

» Die nächste versucht Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen und kämpft permanent gegen die drohende Überforderung.

» Der nächste wird von häufigen Infekten oder Schmerzen geplagt – Anzeichen für chronischen Stress. 

 

Wie kommen nun Unternehmen und Mitarbeiter*innen zu einem guten, produktiven Miteinander? Indem beide an der eigenen persönlichen Entwicklung arbeiten. Unternehmer*innen/Führungskräfte dürfen verstehen, wie man Menschen souverän führt und motiviert, und Mitarbeiter*innen sind gefordert, Selbstfürsorge zu lernen sowie eine souveräne Kommunikation über Bedürfnisse und Hindernisse.

Claudia Bauer Mitarbeitercoaching
Coachingmethoden

So können wir zusammen arbeiten:

Live 1:1 im Konferenzraum

Entweder in Ihrem (firmeninternen) Konferenzraum, in meinem Coachingraum in Kandel oder extern in einem (Hotel-) Konferenzraum. 

ClaudiaBauer_Konferenzraum.png
Bauerclaudia_onlineberatung.png
Online per Videocall

In Ihrem Büro oder von Zuhause aus – wir können auch online zusammen arbeiten. (Besonders geeignet für Follow-up-Termine. Beim ersten Termin ist ein "Live"-Treffen von Vorteil.)

 

Kennenlernen

In einem kostenlosen Vorabgespräch (per Videocall, z.B. Zoom oder per Telefon) lernen wir uns unverbindlich kennen und finden heraus, ob wir zusammenarbeiten möchten und welche Vorgehensweise sinnvoll für Ihr persönliches Anliegen ist.